Auf die Plätze, Fertig, …

Das erste Untersuchungsgebiet (der Tempel) ist festgelegt, eine Unterkunft ist organisiert, Hilfe ist verfügbar, ein Visum vorhanden, die Technik einsatzbereit und, wie ihr oben sehen könnt sind auch die Taschen gepackt 😀 Warum es trotzdem noch nicht los geht? Leider warten wir immer noch auf die Genehmigung.

Naturschutz als Konzept wurde zu großen Teilen im asiatischen Raum entwickelt. Vor allem Indien wird hier oft als Musterbeispiel und Pionier genannt und Sri Lanka steht dem in nichts nach. Die Behörden arbeiten vor allem sehr effektiv daran zu verhindern, dass Menschen einreisen und illegal wildern. Und das ist auch gut so! Sri Lanka ist ein Biodiversitäts-Hotspot. Das heißt, dass es nur an wenigen Stellen sonst auf der Welt so viele Tierarten auf einer vergleichbaren Fläche gibt. Noch dazu sind sehr viele dieser Arten endemisch, also einzig und allein in Sri Lanka beheimatet. Man kann sich vorstellen, wie wichtig es daher ist diese Populationen nicht zu gefährden.

Und darin ist man hier auch ziemlich gut. Ich finde erstaunlich, wie eng manche Tiere hier dem Menschen auf den Pelz rücken und trotzdem geduldet werden. Straßenhunde sind da nur ein schlechtes Beispiel, denn die gibt es in vielen Gegenden auch in Europa. Einen fast zwei Meter langen Bindenwaran dagegen würde man in den meisten europäischen Städten nicht auf dem Schulweg von Kindern dulden.

Bindenwaran_klein

Auch sehr beeindruckend sind hier die Pelikane auf den Straßenlaternen von Colombo’s ‚Strandpromenade‘. Die sind riesig!

PelikaneColombo_klein

Der Artenreichtum in Sri Lanka lädt aber natürlich auch viele Wilderer ein, nicht nur um Tiere zu fangen und woanders für viel Geld zu verkaufen. Auch Forscher, die hier eine Tierart untersuchen, dafür vielleicht Tiere der Natur entnehmen und das ohne Genehmigung tun werden so zu Wilderern. Deswegen ist das Wildlife-Department sehr darauf bedacht entsprechende Anträge für eine Forschungserlaubnis genau zu prüfen und zwar leider erst recht, wenn an dem Projekt Ausländer beteiligt sind.

Also muss ich noch ein bisschen verharren und hab Zeit für Recherchen.  Ich melde mich, sobald es etwas Neues gibt.
Danke fürs rein schauen und viele Grüße,
Tim

P.S.: Bei Sciencestarter gibt es momentan ein paar Schwierigkeiten. Ich hoffe aber, dass es bald möglich sein wird Unterstützer zu werden 🙂

2 Gedanken zu „Auf die Plätze, Fertig, …

  • Mai 4, 2015 um 9:53 am
    Permalink

    Hey Tim … Is this your personal revival of Pythons “Ministry of funny walks”, John will be proud of you 🙂 … Also, the Pelicans seem as confused with the traffic below them as me trying to figure out who’s going where? …. Good work and great photos. Cheers, Dad.

    Antwort
    • Mai 4, 2015 um 10:09 am
      Permalink

      Now that you say so… There might be a similarity 😀 Actually I was rather thinking about a bugs-bunny-cartoon or similar 😉

      Concerning the traffic… I also always wondered how everyone manages to drive like that without causing any major accidents (the picture is completely harmless in this respect) and I just got the answer the other day: they don’t! There are 6 to 7 fatal road-accidents in Sri Lanka EVERY DAY! Most of them in the big cities like Colombo.

      I’m glad you like the post 🙂
      Taking care!
      Tim

      Antwort

Kommentar verfassen